next race
Zandvoort
09.08.2019 – 11.08.2019
20. Mai 2019

Audi Pilot Ortmann bester Junior in Most / CZ

Es riecht zwar nicht sonderlich schön wenn Du auf dem Podest stehst und mit Champagner übergossen wirst aber es ist eines der schönsten Gefühle im Leben eines Rennfahrers, so der 19 Jährige Blumberger Mike David Ortmann am Sonntag Abend nach dem zweiten Rennwochenende des ADAC GT Masters in Most.

Bereits Platz 8 im Samstagrennen gab dem Fahrerduo Ortmann Winkelhock ordentlich Auftrieb. Das der Sonntag dann noch mit dem 5. Platz im Gesamtklassement und dem Sieg in der Pirelli Juniorwertung gekrönt wurde lässt den Audi Piloten doppelt strahlen.

„ Winki „ und ich waren das ganze Wochenende super schnell unterwegs. Das was wir hier machen ist Rennsport auf höchstem Niveau, ich komme mir manchmal ein wenig vor wie im Labor, so Ortmann scherzhaft. Meine Qualifikation am Samstag lief bis auf ein zwei minimale Fehler optimal. Trotzdem stehst Du mit 0,5 Sekunden Rückstand auf P1  auf Platz 13, dass ist verrückt.

Es ist eben die stärkste GT3 Rennserie der Welt, mit den besten Piloten und mit allen Werksfahrern welche Rang und Namen haben. Wenn Du Dich hier auf diesem Niveau bewegst und vorne mit fährst kannst Du dann schon garnicht so viel falsch gemacht haben, zieht Ortmann ein kurzes Resumé vom Wochenende.

Mit den Plätzen 8 am Samstag  und 5 am Sonntag haben sich die beiden Mücke Piloten auf den 8. Tabellenplatz vorgearbeitet. Ortmann belegt nach zwei von 7 Rennwochenende Platz 5 in der Pirelli Junior Wertung mit gerade einmal 8 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer. Da ist natürlich noch alles drin für das Duo  Ortmann und Winkelhock in dem riesigen Starterfeld von 60 Piloten.

Wenn wir weiter kontinuierlich in die Punkte fahren und immer das Podest fest im Blick haben, schaffen wir es uns in den Top 5 festzubeissen, so Ortmann kurz vor der Weiterreise zum Nürburgring am Sonntag Abend.

Am Montag absolviert Ortmann Testfahrten zum Größten Rennspektakel der welt, den 24 Stunden Rennen auf der Nürburgring Norschleife, besser bekannt unter den beiden Wörtern „ Grüne Hölle „. Bei wem und mit wem Ortmann die diesjährige Ausgabe des klassikers absolviert wollte er noch nicht verraten. Eines kann Mike David Ortmann aber heute schon sagen, es wird für ihn persönlich das absolute Highlight des Jahres , die 24 Stunden in der Grünen Hölle.

Weiter im ADAC GT Masters Kalender geht es schon in knapp drei Wochen auf einer der schönsten Rennstrecken Europas, dem Red Bull Ring in der Steiermark. Hier finden vom 07.06.-09.06.2019 die Rennen 5 und 6 der Liga der Supersportwagen statt.

Alle Rennen sind live auf Sport1 zu sehen sowie die Liveübertragung der Qualifyings auf www.adac-motorsport.de.     

Fotos: Gruppe-C